Rhodesian Ridgeback


 
   

Trächtigkeitskalender Lay

   
 


 

 

Home

NEWS

Über uns

Unsere Hunde

* Erfolge

Wurfplanung 2021

Foto-Galerie

A-Wurf 2008

B-Wurf 2010

C-Wurf 2011

D-Wurf 2012

E-Wurf 2012

F-Wurf 2013

G-Wurf 2013

H-Wurf 2014

I-Wurf 2015

J-Wurf 2016

K-Wurf 2017

L-Wurf 2018

M-Wurf 2019

N-Wurf 2020

O-Wurf 2021

P-Wurf 2021

=> Hochzeit Lay & Tami

=> Trächtigkeitskalender Lay

In Memorian

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe org

Komme aus Afrika (lesenswert!)

Der RR - Wissenswertes

Ilonas Fortbildungen

Links

Gedichte, Sprüche, Lustiges

Gästebuch

Kontakt

Impressum

Datenschutz

 


     
 

___________________________________________________________________________________________

Trächtigkeitskalender Lay  - *Perfect Match* - Litter 2021


Vater: Tamirlan Magnus di Magija
Mutter: Kiss from a Rose Khemalay of Red Lion Hunter
Züchter: Lukas Albrecht/Ilona Engel

 

Lay vor der Belegung ... mit einem Gewicht von 33 kg und einem Bauchumfang von 58 cm


1. Woche

Für den Fall, dass Ihre Hündin Medikamente nehmen muss, gehen Sie bitte zum Tierarzt und besprechen Sie die Medikamentenvergabe bevor Sie dem Tier ein Medikament verabreichen. Die Hündin sollte normal gefüttert und normal bewegt werden. Bitte keine Insektizide benutzen oder Impfungen mit lebend Stoffen verabreichen.

Do, 17.06.2021 Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Fr, 18.06.2021 bis Sa, 19.06.2021 Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.

Sa, 19.06.2021 bis So, 20.06.2021 Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.
Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Die in der Eileiterampulle befruchteten Eizellen wandern vom Eileiter in die Gebärmutter.
Die Befruchtung einer Eizelle dauert übrigens ca. 20 Minuten, bis das Spermium durch die Ei-Schutzhülle, die so genannte Zona pellucida, durchgedrungen ist.
Die Eizellen teilen sich nun täglich, und entwickeln sich zu sogenannten Morula (Maulbeerkeime).

Die Gebärmutterschleimhaut wird für die Einnistung der befruchteten Eizellen vorbereitet.


So, 20.06.2021 bis Di, 22.06.2021 Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.

2. Woche

Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 1.

Lay geht es gut. Sie ist sehr ruhig, anhänglich und geniesst jede noch so kleine Streicheleinheit.
Nur unserem kleinen Freak Okhaya geht sie vehement aus dem Weg ... und ist das "Hexenkind" zu penetrant
und aufdringlich, knurrt sie sie auch teilweise ziemlich heftig an.
Das hat sie sonst nie gemacht ... wer weiss, wer weiss ....
... und wenn, dann geschieht in Lay gerade Folgendes:

Do, 24.06.2021 bis Mo, 28.06.2021 Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.

Am 8. Tag entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab jetzt spricht man von ”Embryos”. Bei diesen Blastozsyten wird bereits die Plazenta durch die so genannten Trophektodermzellen angelegt.

 
Fr, 25.06.2021
Für den Fall der Fälle (*zwinker* & *hoff*) gab es heute die 1. Herpesschutzimpfung!
Dieses Virus kann insbesondere bei tragenden Hündinnen zu Problemen führen. Die Tiere infizieren sich meist durch Tröpfcheninfektionen (Belecken, Husten u. a.) oder beim Deckakt. Besonders gefährdet sind junge Hündinnen, die auf Ausstellungen oder in Tierpensionen unterwegs sind. Erwachsene Hunde zeigen nach einer Ansteckung oft nur Husten, Schnupfen oder gar keine Krankheitsanzeichen. Leider können die Tiere das Virus sehr lange tragen, da sich die Viren in Nervenknoten (v. a. Ganglien des Trigeminusnerv) zurückziehen und dort vom Immunsystem nicht erkannt werden. Wird dann eine Hündin trächtig oder unterliegt anderem Stress, reaktivieren sich die Viren und führen wieder zu Erkrankungen. 
Welpen werden gelegentlich schon über die Plazenta im Mutterleib infiziert. Dies kann zu Aborten und Totgeburten führen. Meist werden die Welpen jedoch kurz nach der Geburt angesteckt, was zu zahlreichen qualvollen Todesfällen in den ersten Lebenstagen führen. Oftmals sind alle Behandlungsversuche erfolglos.
Die Impfung
Beste Vorbeugung ist die Impfung von Zuchthündinnen, die während der Läufigkeit oder kurz nach dem Deckakt erfolgen muss. Eine weitere Auffrischungsimpfung (Booster) ist etwa 10 bis 14 Tage vor der Geburt nötig. Dies ist die einzige Impfung, die während der Trächtigkeit durchgeführt werden darf und muss.
Ergebnis ist, dass die Welpen durch die Muttermilch Antikörper erhalten, die die Viren im Körper des Welpen bekämpfen können.


 
Mo, 28.06.2021 bis Mi, 30.06.2021 Die Embryos erreichen die Gebärmutter.

Am 13.–15. Tag. schlüpft die Blastozyste aus der Schutzschicht (Zona Pellucida) um weiter wachsen zu können und die Kontaktaufnahme (Implantation) mit der Mutter zu ermöglichen.

 
3.Woche

Lay geht es hervorragend. Sie schläft viel, ist anhänglich, hat ein einen gesegneten Appetit
und findet das kleine Hexenkind Okhaya immer noch doof und flüchtet ihr *lach*
Heute hab ich das erste Foto gemacht, um einen Vergleich zu haben ....
... und obwohl man eigentlich noch nichts sehen kann, sehe ich da eine leichte Umfangsvermehrung
und auch das Maßband sagt, dass Lay 3 cm zugelegt hat
*hoff*hoff*hoff*



In der Gebärmutter liegen die sich weiter teilende Embryonen zunächst frei für ca. 5 bis 7 Tage.
Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern (so genannte Implantationskammern).
Die Gebärmutterhörner sind zwei schlauchartige Fortsätze der Gebärmutter in denen die Welpen den Großteil der Trächtigkeit verbringen.


Am 16. Tag sind übrigens schon Gehirnanlagen vorhanden.

Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter.Bis jetzt glüclicherweise nicht- sie frisst mit gesegnetem Apettit  Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

Do, 01.07.2021 bis Do, 08.07.2021 Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat. Obwohl ich bei jeder Gelegenheit auf Schritt und Tritt folge, hab ich ihn leider noch nicht gesehen, aber *Big-Mami-is-watching-her*

19. Tag Einnisten in Gebärmutter
Zwischen dem 18. und 20. Tag nisten sie sich dann in der Gebärmutter ein und die Ausbildung der Plazenta beginnt.

Der Hormonhaushalt und der Stoffwechsel der Hündin stellt sich nun auf die veränderten Ansprüche ein, nun kann sich auch ihr Verhalten ändern. Sie schläft oft mehr, frißt mehr oder gar nicht und es kann Brechreiz auftreten. Außerdem verhält sich die Hündin jetzt sehr anhänglich

 
4. Woche
Lay geht es nach wie vor blendend. Sie ruht viel, spielt kaum bzw, gar nicht mehr, schläft viel und hat einen gesegneten Hunger.
Sie ist anhänglich, abends, beim ins Bett gehen, kuschelt sie sich eng an mich, geniest es, wenn ich beim Einschlafen ihr Bäuchlein streichle - verlässt aber seit ein paar Tagen auch nachts schon mal unser gemeinsames Schlaflager, um es sich auf dem Sofa ausgestreckt bequem zu machen.

20. Tag Festen Platz in Gebärmutter erreicht
Nun besitzt auch jeder Embryo seinen festen Platz in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schliesslich die Vorderbeine werden (Tag 22). Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen, die Riemenbögen, Herzwulst und die Urwirbel (Tag 20).


Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Zuerst bildet sich das Neuralrohr, der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation entwickelt sich und das Herz schlägt.

Das Bäuchlein füllt sich und Lay hat schon 7 cm an Umfang zugelegt:

Zum Vergleich ....

Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden.
Und da neben meinen eigentlichen Namen Ilona, meine Zweitnamem "Ungeduld" und "Neugierde" sind, habe ich meinen Fetal-Doppler (ein kleines Gerät aus dem Humanbereich, mit dem man Herztöne abhören kann) augpackt, Lay bequem auf mein Bett gelegt und Zentimeter für Zentimter das Bäuchlein abgehört, bis ich tatsächlich zwei kleine schagende Herzchen ♥ ♥ gefunden habe. Zu diesem Zeitpunkt der Trächtigkeit nicht einfach, da die Embryonen noch sehr klein und schwer zu orten sind, aber Lay hat diese Art von Streicheleinheit sichtlich genossen und war fast 1 Stunde still gelegen, bis ich fündig geworden bin.

Alle Zeichen stehen gut, ich bin mir ziemlich sicher, dass Lay kleine "Tamilay´s" in sich trägt und da noch ein paar mehr drin sind, aber bis zur endgültigen Prognose per Ultraschall am kommenden Mittwoch (14.07.), der dies bestätigen muss und auch, dass alles ok mit den Zwergen ist, halte ich mich noch etwas bedeckt.
In 6 Tagen wissen wir mehr

Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden.Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter. Zu diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. Besprechen Sie mögliche Risiken einer solchen Untersuchung mit dem Tierarzt.

Mi, 07.07.2021 bis Mi, 14.07.2021 Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.

Was diese Woche mit und in Lay passiert ist:

25. Tag Ausprägung der Sinnesorgane
Mit 25 Tagen sind die Embryonen ca. walnussgroß. Die Ohren werden am 26. Tag gebildet, Augenhülle und Tasthaare bilden sich am 27. Tag.
Beine, Pfoten und Zehen (zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig) sind deutlich erkennbar.

Im derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet und die Hündin muss entsprechend sorgfältig geschützt und betreut werden.

Seit Sonntag morgen verschmähte Lay ihr Frühstück ... mal kurz dran riechen und vielleicht zwei Häppchen mit langen Zähnen probieren ... ok ... aber der Ekel stand ihr dabei förmlich ins Gesicht geschrieben.
Morgenübelkeit ... und gegen Mittag hat sie dann tasächlich auch immer gek..... meine arme Maus.
Und auch abends liess sie tatsächlich etwas ihrer sonst immer geliebten und bis auf den letzten Krümmel weg geschleckten Fleisch/Gemüseportion stehen.
Ein weiteres "gutes" Zeichen ... auch wenn es ihr eigentlich nicht wirklich gut dabei ging.
Aber es dauerte nur 3 Tage und seit Mittwoch verputzt sie ihr Frühstück wieder in gewohnter Manier.


28. Tag Ende der Embryonalperiode
Um den 28. Tag ist die Plazentabildung beendet. Sterben die Fruchtanlagen bis zu diesem Tag ab, werden sie meist unauffällig resorbiert. Am Ende dieser Embryonalperiode sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme im Groben angelegt, die endgültige Körperform ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar und die Gesichter nehmen Gestalt an. Die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet.
Ab diesem Zeitpunkt heißt es auch nicht mehr Embryo, sondern Fötus.

Der Herzschlag der Embryos/der Föten ist von geübten Personen wahrnehmbar. Besonders zwischen dem 24. und 28.Tag der Trächtigkeit sind die 1 bis 2 cm großen Ampullen als kugelige Wölbungen durch erfahrene Geburtshelfer zu ertasten.
Die Proteinzufuhr der Hündin wird nun durch entsprechende Fütterung erhöht und anstrengende Aktivitäten wie Sport und Besuche werden nun vermieden.

Mo, 12.07.2021 bis Fr, 16.07.2021 Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.

Und nachdem ich am Wochenende den Schleimfaden gesichtet hatte und ja bereits letzte Woche zwei Herzchen per Doppler fand, waren mein Zweifel eigentlich so gut wie aus dem Weg geräumt. Dennoch war die Nacht vor dem ersehnten Ultraschalltermin für mich ... und es ist egal, ob das jetzt mein mittlerweile 16ter Wurf ist, nahezu schlaflos vor Aufregung.

Mi, 14.07.2021
Pünktlich um 11Uhr am Mittwoch standen wir dann in der Praxis bei unserer U-Schall-Tierärztin Dr. Eichtmayr in Forchheim auf der Matte und ohne uns lange warten zu lassen, kamen wir auch gleich dran. Kurz ein paar allgemeine Fragen über den Decktag und Lay´s allgemeines Befinden, wurde meine Süße vorsichtig auf den Untersuchgungstisch auf eine bequeme, luftgepolsterte Unterlage gelegt, das Bäuchlein rasiert und gegelt,
um den Ultraschallkopf anzusetzten und die Suche nach den Babies zu beginnen.
Und was soll ich sagen ... schon nach wenigen Sekunden erschien auf dem Monitor die erste Fruchthülle und darin war klar und deutlich ein kleiner Embryo mit kräftig schlagendem Herzchen zu sehen.
Zentimeter für Zenntimeter wurde Lays Bauch nun abgefahren und es erschienen mehr und mehr Fruchtblasen, alle gefüllt mit Leben.
Frau Dr. Eichtmayr und die Tierarzthelferin, sowie auch ich, fingen an zu zählen ... nicht nur einmal, nein  ... immer wieder fuhr der Schallkopf über das Bäuchlein, immer wieder zählten wir gemeinsam und immer wieder tauchte noch eins auf
... bis wir am Ende, nach ca. 20 Miunten, auf ein Resultat von wenigstens 10 Fruchthüllen kamen.
Um euch vorzustellen, wie die Gebärmutter im Bauch einer Hündin liegt, hier ein kleines Foto zur Veranschaulichung.

Ein exaktes Zählen ist wirklich absolute Glückssache, denn es kann durchaus sein, dass sich mal ein Emryo hinter dem anderen versteckt oder eine Darmschlinge die Sicht versperrt oder oder oder ....
Wir gehen aber davon aus, das "Full House" in Lay ist und erwarten einen Wurf von mindestens 10 Welpen.
Lay wurde übrigens in den höchsten Tönen von der Tierärztin gelobt... O-Ton: "So eine liebe, ruhige und ausgeglichene Hündin habe ich selten" ... denn sie lag während der ganzen Untersuchung tiefenentspannt auf dem Tisch und hat sogar ab und zu mal leicht mit dem Schwänzchen gewedelt, als sie merkte, wie sehr wir uns alle freuten, dass Leben in ihr wächts.
?
 
? Lay & Tami werden Eltern ?
 
Wir erwarten unsere *Perfect Match* - Litter 2021 um den 18. August

 
5.Woche

Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Bitte achten Sie auf das Gewicht der Hündin und überfüttern Sie nicht. Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.

Lay geniesst ihr nun hochoffizielles " Schwangeren-Verwöhnprogramm"
Noch mehr kuscheln, noch mehr schmusen, noch mehr Zuwendung, noch mehr schonen, noch mehr aufpassen,
dass das Hexenkind ihr nicht auf die Nerven geht , noch mehr ALLES ! Hier und da heimlich (damit die anderen es nicht jedes Mal mitbekommen) ein zusätzliches Leckerlie ... einfach so und natürlich ab jetzt die von allem meinen Hündinnen in der Trächtigkeiten heißbegehrte MILCHSCHNITTE ... die für nix gut ist, aber ab jetzt als tägliches Betthupferl gereicht wird.
Lay hat sich optisch schon etwas verändert.
Auch wenn der Unterschied für jemanden, der sie nicht kennt, kaum sichtbar ist,
so sieht man doch jetzt deutlich, dass sie "rund" wird.
Der Bauchumfang ist um +10 cm gewachsen, nix mehr mit hoch aufgezogene Bauchlinie ,
die Flanken sind etwas fülliger, die Bikinifigur ist definitiv "futsch"


zum Vergleich .

Do, 15.07.2021 Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

30. Tag
Ein Anschwellen der weiblichen Scham wird ebenfalls bemerkbar. Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa. Sie hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Es kann auch zu einem vermehrten Schlafbedürfnis kommen.
Der Fötus durchläuft am 31 /32 Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.



33. Tag Fruchtampullen wachsen zusammen

Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag ”zusammenfließen” und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der Platzbedarf der Welpen enorm ist.
Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese (Organbildung) bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. auch Wurmkuren!), Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.B. Düngemittel in Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und ‑arterie direkt mit der Mutter verbunden ist.
Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der Föten kommen kann!
Am 35. Tag sind die Augen & Ohren fertig entwickelt und die Finger sind separiert

 
Mi, 21.07.2021 Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.
 
6. Woche

Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut - machen wir immer erst ab der ca. 8 Woche.
Lassen Sie sie dort schlafen.
Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.

Die 6. Trächtigkeitswoche beginnt .. wir haben schon  mehr als die Hälfte geschafft
Jetzt sieht man es schon ganz deutlich,das Leben in Lay wächst.
Innerhalb der letzten Woche hat Lay weitere 8 cm zugelegt und mittlwerweile insgesamt  18 cm mehr Umfang.




Es geht ihr prima, sie schont sich, schläft viel und erhascht sich bei jeder Gelegenheit Steicheleinheiten von mir.
Ihr Kuschelbedarf ist extrem, allerdings flüchtet sie nachts auch schon mal aufs Sofa, da es ihr in unserem Bett, zusammmen mit den mir und den vier anderen zu eng wird und sie sich auf der Couch besser ausstrecken kann.
Ein gaaaaaanz großes Problem hat sie...... HUUUUUNGER !!!
Die Anzahl der Mahlzeiten ist  seit 3 Tagen von zwei um 1 - 2 bis weitere Gaben über den Tag verteilt,  erhöht worden. Zusätlich bekommt sie, aufgrund des gestiegenen Bedarfes und Calcium und Protein, nun auch Welpenfutter, angereicchert mit verschiedenen Zusätzen wie Hüttenkäse, Quark, Eiern, etc, etc.
Seitbenso wird die Muddi ab nun mit der Gabe von homöopathischen Mittels auf die Geburt vorbereitet

Es läuft ... Lay ist entpannt und geniesst ...

38. Tag Fell und ‑farbe entwickeln sich
Die Augenlider sind jetzt ausgebildet und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt. Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln und ist am 52. Tag abgeschlossen.
Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das männliche Geschlecht ist bestimmbar (Tag 35). Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung. Die Föten wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 45 mm lang.


Die Hündin wird mit der Welpenbox vertraut gemacht. Die Mahlzeiten sollte auf 3–4 kleinere Portionen aufgeteilt werden.
Die Brustwarzen der Hündin werden dunkler und vergrößern sich. Eine gute Muskulatur ist wichtig für eine reibungslose Geburt, deshalb sollte die Hündin weiterhin ausreichend Bewegung haben. Extreme Anstrengungen wie Joggen mit der Hündin, Fahrradtraining, Schwimmen in kalten Gewässern etc. sollten aber vermieden werden. Die Hündin wird auf Spaziergängen vielleicht etwas träger und spielt nicht mehr gern mit anderen Hunden. Sie schützt ihre Flanken und lässt fremde Hunde nicht mehr nah an sich heran.
Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Am 40. Tag wird der Darm wieder in die Körperhöhle verlagert.


7. Woche

43. Tag Rapides Wachstum

Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen.
Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.
Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder großen Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner,
wodurch sich ihre äußeren Linien drastisch verändern. Diese Veränderung wird nicht sichtbar, wenn nur zwei bis drei Welpen vorhanden sind.
In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung.
Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch schlecht gezählt werden.
Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.
Die Hündin sollte jetzt keine rauen Spiele mit anderen Hunden spielen oder springen.
Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Welpen bestimmen.

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen  - hat sie eh keine Lust mehr dazu. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) - haben wir noch nie gemacht ... wir lassen uns überrachen  Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar. Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte. - um die Muddi nicht unnötig zu nerven, beginnen wir damit erst nächste Woche

Ich habe keine Ahnung, wo das enden soll ... wenn das so weiter geht, platzt sie
x
In einer Woche kamen 9 cm dazu und sie hat bis jetzt insgesamt 27 cm mehr Umfang.
Wenn man bedenkt, dass die Welpen in ihr jetzt erst beginnn zu wachsen, will ich gar nicht wissen,
wo das enden wird


Der dicken Muddi geht es wunderbar. Der Hunger ist groß und sie frisst die 4 Mahlzeiten am Tag ohne mit der Wimper zu zucken ... von ihr aus könnten es auch sicher noch ein paar mehr sein, aber wir wollen ja nicht, dass sie fett wird ... dick wird sie jetzt von ganz alleine
So langsam merkt man, dass es für sie beschwerlich wird ... sie hat ja nun auch schon einiges mehr zu schleppen und wenn ich sie laufen sehe, muss ich schmunzeln, weil die dicke Kugel im Gehen hin und her wackelt.
Bevor wir abends ins Bett gehen, steuert sie, nach dem letzten Pippe machen, nun schon eiligst und zielgerecht in die Küche und setzt sich vor den Kühlschrank, weil sie genau weiss, dass sie noch ihr Betthuperl, die Milchschnitte bekommt ..
... und ich muss auf meine Finger aufpassen, denn die sonst so sanfte und vorsichtige Lay ist richtig gierig danach.
Wenn wir danach ins Bettchen gehen, kuschelt sie sich eng an mich und geniesst es, wenn ich ihren Bauch steichle, aber nach ca 15 Minuten bevorzugt sie dann doch das Sofa, auf dem sie alleine liegen kann und die meiste Zeit der Nacht verbringt ... immer wieder die Schalafposition wechselnd, weil irgendwie jetzt alles, aufgrund des Bauches, der jetzt bei allem im Weg ist, unbequem ist. Sie kommt aber auch immer wieder zu uns ins Bett, da sie meine Nähe sucht ....unsere Nächte werden unuhiger.
Tagsüber ist sie entspannt ... wechselt zwar auch öfter mal die Liegeplätze und beobachtet mich genauestens,
ob ich nicht irgend etwas Essbares für sie habe.
Am kommenden Wochenende werde ich das Welpenzimmer und die Wurfkiste vorbereiten, damit Lay sich damit vertraut machen kann .
Noch 20 Tage ... noch bin auch ich einigermaßen entspannt

45. Tag Raumfahrer im Weltall ?
Der Fötus hängt an der Nabelschnur wie ein Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er fantastisch stoßgesichert.

Sein Haarkleid ist noch schütter, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt und auch das typische Merkmale sind lange vor der Geburt zu erkennen. Die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung, da ihnen die Schweißdrüsen fehlen.
Bei der Hündin merkt man langsam eine Umfangsvermehrung, ein verdicktes Gesäuge und einen verstärkten Appetit. Der Bauch vergrößert sich, ihr Gesamtgewicht kann sich während der Tragzeit um 20 bis 30 % erhöhen


Sa, 31.07.2021 Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.
 
8. Woche

Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Unterrichten Sie Ihren Tierarzt über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt und erörtern Sie mit ihm mögliche Probleme. Stellen Sie die Utensilien für die Geburt zusammen und bereiten Sie alles vor.

Di, 03.08.2021 bis Mi, 11.08.2021 Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Sorgen Sie dafür, dass sie den Platz fürs Werfen so angenehm wie möglich vorfindet. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren "Nestbau" zu geben.
Do, 05.08.2021

Füttern Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.

Do, 05.08.2021 bis Fr, 20.08.2021 Säubern Sie Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Kürzen Sie das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern.
 
9. Woche

Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.

So, 15.08.2021 bis Mi, 18.08.2021 Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen.
 
Mo, 16.08.2021 Messen Sie nun morgens und abends die Temperatur der Hündin. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.
 
Di, 17.08.2021 Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.
 
Mi, 18.08.2021 Der vorausberechnete Tag der Geburt. Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.
 

 
 

Heute waren schon 45 Besucher (282 Hits) hier!