Rhodesian Ridgeback


 
   

Lay - Trächtigkeitskalender

   
 


 

 

Home

NEWS

Über uns

RISE AND SHINE - R-Wurf 2023

=> Hochzeit Lay & Tami ♥

=> Lay - Trächtigkeitskalender

Unsere Hunde

* Erfolge

Wurfplanung 2023

Foto-Galerie

A-Wurf 2008

B-Wurf 2010

C-Wurf 2011

D-Wurf 2012

E-Wurf 2012

F-Wurf 2013

G-Wurf 2013

H-Wurf 2014

I-Wurf 2015

J-Wurf 2016

K-Wurf 2017

L-Wurf 2018

M-Wurf 2019

N-Wurf 2020

O-Wurf 2021

P-Wurf 2021

Q-Wurf *Que belle ...*

In Memorian

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe org

Komme aus Afrika (lesenswert!)

Ilonas Fortbildungen

Links

Gedichte, Sprüche, Lustiges

Gästebuch

Kontakt

Der RR - Wissenswertes

Impressum

Datenschutz

 


     
 

______________________________________________________________________________________________

Lay´s Trächtigkeitskalender



 

Vater: Tamirlan Magnus die Magija
Mutter: Kiss from a Rose Khemalay Nakawa of Red Lion Hunter
Züchter: Ilona Engel Besitzer: Lukas Albrech


Lay startet mit einem Gewicht von 35 kg und einem Bauchumfang von 62 cm.


1. Woche
Für den Fall, dass Ihre Hündin Medikamente nehmen muss, gehen Sie bitte zum Tierarzt und besprechen Sie die Medikamentenvergabe bevor Sie dem Tier ein Medikament verabreichen. Die Hündin sollte normal gefüttert und normal bewegt werden. Bitte keine Insektizide benutzen oder Impfungen mit lebend Stoffen verabreichen.

Do, 22.12.2022
Erster Deckungstag.

Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.
Fr, 23.12.2022

Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig. Bei den Säugetieren ist diese Zeit im allgemeinen recht kurz (ca. 24 Std).
Fr, 23.12.2022 bis Sa, 24.12.2022
Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.
Sa, 24.12.2022 bis So, 25.12.2022
Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).
Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und
die Uterushöhle aufwärts.
Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Die in der Eileiterampulle befruchteten Eizellen wandern vom Eileiter in die Gebärmutter.
Die Befruchtung einer Eizelle dauert übrigens ca. 20 Minuten, bis das Spermium durch die Ei-Schutzhülle, die so genannte Zona pellucida, durchgedrungen ist.
Die Eizellen teilen sich nun täglich, und entwickeln sich zu sogenannten Morula (Maulbeerkeime).

Die Gebärmutterschleimhaut wird für die Einnistung der befruchteten Eizellen vorbereitet.

So, 25.12.2022 bis Di, 27.12.2022
Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.

2. Woche

Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 1.
Do, 29.12.2022 bis Mo, 02.01.2023
Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.
Am 8. Tag entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab jetzt spricht man von ”Embryos”.
Bei diesen Blastozsyten wird bereits die Plazenta durch die so genannten Trophektodermzellen angelegt.

Vom achten bis 15. Tag nach der Befruchtung erreichen die Embryonen die Gebärmutter.
Am 13.–15. Tag. schlüpft die Blastozyste aus der Schutzschicht (Zona Pellucida) um weiter wachsen zu können
und die Kontaktaufnahme (Implantation) mit der Mutter zu ermöglichen.


Mo,02.01.2023 bis Mi, 04.01.2023

Die Embryos erreichen die Gebärmutter.
 
3.Woche
Ich will ja nicht zu früh euphorisch sein ... aber ... also ich meine ... ich glaube ... ich hoffe ...
ich müsste mich schon sehr täuschen ...
denn Lay ist seeehr ruhig, mega anhänglich und verschmust, geht Khaya total aus dem Weg und hat,
trotz exakt der gleichen Futermengen, bereits 3 cm mehr Umfang .....

.... ich finde, man sieht schon einen kleinen Unterschied
Tag 16
In der Gebärmutter liegen die sich weiter teilende Embryonen zunächst frei für ca. 5 bis 7 Tage.
Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern (so genannte Implantationskammern).
Die Gebärmutterhörner sind zwei schlauchartige Fortsätze der Gebärmutter in denen die Welpen den Großteil der Trächtigkeit verbringen.


Am 16. Tag sind übrigens schon Gehirnanlagen vorhanden.


Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

19. Tag Einnisten in Gebärmutter
Zwischen dem 18. und 20. Tag nisten sie sich dann in der Gebärmutter ein und die Ausbildung der Plazenta beginnt.

Der Hormonhaushalt und der Stoffwechsel der Hündin stellt sich nun auf die veränderten Ansprüche ein, nun kann sich auch ihr Verhalte ändern. Sie schläft oft mehr, frißt mehr oder gar nicht und es kann Brechreiz auftreten. Außerdem verhält sich die Hündin jetzt sehr anhänglich.

 
Do, 05.01.2023 bis Do, 12.01.2023
Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.

20. Tag Festen Platz in Gebärmutter erreicht
Nun besitzt auch jeder Embryo seinen festen Platz in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schliesslich die Vorderbeine werden (Tag 22). Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen, die Riemenbögen, Herzwulst und die Urwirbel (Tag 20).


Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Zuerst bildet sich das Neuralrohr, der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation entwickelt sich und das Herz schlägt.
4. Woche
Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden.Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter. Zu diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. Besprechen Sie mögliche Risiken einer solchen Untersuchung mit dem Tierarzt.


Mi, 11.01.2023 bis Mi, 18.01.2023

Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.

Do. 12.01.2022
Da Lay sich schon so verhält als ob ... und schon ein paar Zentimeter zugelegt hat, konnte sich Frau "Oberneugierig" (meiner einer) mal wieder nicht zurück halten und hat den Fetal-Doppler (ein kleines Gerät, mit dem man Herztöne hören kann) ausgepackt und damit Lay´s Bäuchlein abgefahren .... und ich hatte Tränen in den Augen,als ich tatsächlich drei schlagende Herzlein gefunden habe.


In 6 Tagen haben wir den U-Schall Termin  beim TA ... und hoffen, dass sich meine Diagnose bestätigt,
schauen, ob sich noch ein paar mehr versteckt haben und ob es den Kleinen gut geht.
Lay geht es wunderbar  !!!
Sie frisst gut, von Übelkeit bis jetzt keine Spur, ist sehr verschmust und kuschelbedürftig und schläft viel .
Auch wenn man nicht wirklich viel Unterschied zu letzter Woche sieht, so ist ihr Bäuchlein seitdem um
weitere 5 cm gewachsen ...


25. Tag Ausprägung der Sinnesorgane
Mit 25 Tagen sind die Embryonen ca. walnussgroß. Die Ohren werden am 26. Tag gebildet, Augenhülle und Tasthaare bilden sich am 27. Tag.
Beine, Pfoten und Zehen (zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig) sind deutlich erkennbar.

Im derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet und die Hündin muss entsprechend sorgfältig geschützt und betreut werden.

Mi,18.01.2023
Der langersehnte Tag !!!
Pünktlich um 10.30 Uhr standen wir in der Praxis Dr. Eichtmayr in Forchheim.
Nach nur wenigen Minuten Wartezeit waren wir auch gleich an der Reihe und nach einem kurzen Gesundheitscheck, bei dem es nichts zu beanstanden gab, wurde Lay auf den Untersuchungstisch gehoben, schnell das Bäuchlein eingegelt und der Schallkopf angesetzt. Wir mussten gar nicht lange suchen und schon erschien die erste Früchthülle, in der man deutlich einen Föten mit kräftig schlagenden Herzen sah. Zentimeter für Zentimeter fuhr der Schalllkopf über Lay´s Bauch und es kamen immer mehr mit Leben gefüllte Fruchthülen zum Vorschein. Wir konnten mit ziemlicher Sicherheits mindestens 10 Babies finden.
Ein genaues Zählen ist, vor allem bei größeren Würfen, eigentlich gar nicht möglich, denn es kann durchaus sein, dass sich mal ein Emryo hinter dem anderen versteckt oder eine Darmschlinge die Sicht versperrt oder oder oder... wir gehen davon aus, dass LAY einen relativ großen Wurf erwartet.
Dass ihr Euch mal vorstellen könnt, wie es in ihr aktuell ungefähr aussieht, hier mal ein Bild aus dem www.
zur Veranschaulichung ....

und hier Bilder der heutigen Ultraschall-Untersuchung

Da wir nun wissen, dass Lay tragend ist, bekommt sie täglich zu ihrer Trockenfutterportion einen Anteil an Welpenfutter, um den erhöhten Bedarf an Calcium und Proteinen zuzuführen.


bis Fr, 20.01.2023
Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.
 
5.Woche

Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Bitte achten Sie auf das Gewicht der Hündin und überfüttern Sie nicht. Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Do, 19.01.2023
Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

Jetzt starten wir hochoffiziell in die 5. Trächtigkeitswoche.
Lay geht es nach wie vor sehr gut, allerdings ist ihr morgens, glaube ich, seit 2 Tagen ein bisschen übel, da sie ihr Frühstück nicht ganz aufisst und auf der Fahrt gestern zum Tierarzt hat sie ins Auto gespuckt .
Den Rest des Tages merkt man jedoch nichts und abends vertilgt sie ihre Fleischration wie immer.
Sie schläft die meiste Zeit des Tages und abends, wenn wir ins Bettchen gehen, sucht sie extrem meine Nähe und kuschelt sich ganz eng an mich, aber erst nachdem sie, wie alle meine Hündinnen ab dem Tag des positiven Ultraschalls, ihr Betthupferl, die allzeit heißbegehrte Milchschnitte bekommen hat ...
... ist für nix gut ... wird aber immer sehr gerne genommen und ist fester Bestandteil unseres "Schwangeren-Verwöhnprogrammes"
Mittlerweile sieht man, dass sie rund wird ... ihr Bäuchlein hat weiter an Umfang zugelegt und misst mittlerweile 74 cm ... ein Plus von 12 cm


 
30. Tag
Ein Anschwellen der weiblichen Scham wird ebenfalls bemerkbar. Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa. Sie hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Es kann auch zu einem vermehrten Schlafbedürfnis kommen.
Der Fötus durchläuft am 31 /32 Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.



So, 21.01.2022 HALBZEIT !!!

33. Tag Fruchtampullen wachsen zusammen

Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag ”zusammenfließen” und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der Platzbedarf der Welpen enorm ist.
Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese (Organbildung) bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. auch Wurmkuren!), Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.B. Düngemittel in Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und ‑arterie direkt mit der Mutter verbunden ist.
Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der Föten kommen kann!
Am 35. Tag sind die Augen & Ohren fertig entwickelt und die Finger sind separiert

Mi, 25.01.2023
Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.

6. Woche

Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut.Lassen Sie sie dort schlafen. Das machen wir immer erst ab der
8. TKW ...Lay kennt ihr Zimmer und die Wurfkiste ... und außerdem ist sie lieber im Kreise ihrer Familie.
Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.

Do, 26.01.2022
Mehr als die Hälfte haben wir schon geschafft.
Lay wird runder, sie hat in der letzten Woche weitere 5 cm zugelegt und ihr einst rank und schlankes Figürchen ist jetzt definitiv dahin.


Es geht ihr blendend ...  schlafen und Essen sind aktuell ihre Lieblingsbeschäftigungen.
Der Hunger ist groß und von morgentlicher Übelkeit keine Spur mehr. Seit Anfang dieser Woche bekommt sie  mittags eine weitere Mahlzeit. Ab jetzt wird ihr Essen nicht nur mit Welpenfutter, sondern auch durch weitere leckere Zugaben wie Ei, Quark, Hüttenkäse etc. ergänzt, um sie ausreichend mit Eiweiss und Calcium zu versorgen.
Vor allem besteht sie auf ihr tägliches Betthupferl, die "Michschnitte - nach unserem letzten Gassi vorm ins Bett gehen, biegt sie direkt in die Küche ab und wartet vorm Kühlschrank, dass ich es jaaaaa nicht vergesse
Sie ist super anhänglich, kommt oft zu mir und erhascht sich Streichel- und Schmuseeinheiten und vor allem abends, wenn wir in unser Bett gehen, legt sie nicht so neben mich, dass ich immer ihr Bäuchlein streicheln kann, welches sie mir dann auch genüßlich entgegen streckt.
Ebenso wird sie ab heute homöopathisch auf die Geburt vorbereitet. Durch eine einmal tägliche Gabe von "Pusatilla" sollen eventuelle Fehllagen der Föten und einer Wehenschwäche vorgebeugt werden.

38. Tag Fell und ‑farbe entwickeln sich
Die Augenlider sind jetzt ausgebildet und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt. Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln und ist am 52. Tag abgeschlossen.
Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das männliche Geschlecht ist bestimmbar (Tag 35). Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung. Die Föten wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 45 mm lang.


Die Hündin wird mit der Welpenbox vertraut gemacht. Die Mahlzeiten sollte auf 3–4 kleinere Portionen aufgeteilt werden.
Die Brustwarzen der Hündin werden dunkler und vergrößern sich. Eine gute Muskulatur ist wichtig für eine reibungslose Geburt, deshalb sollte die Hündin weiterhin ausreichend Bewegung haben. Extreme Anstrengungen wie Joggen mit der Hündin, Fahrradtraining, Schwimmen in kalten Gewässern etc. sollten aber vermieden werden. Die Hündin wird auf Spaziergängen vielleicht etwas träger und spielt nicht mehr gern mit anderen Hunden. Sie schützt ihre Flanken und lässt fremde Hunde nicht mehr nah an sich heran.
Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Am 40. Tag wird der Darm wieder in die Körperhöhle verlagert.

 

7. Woche

Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar. Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte.

Sa, 04.02.2023
Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

 
8. Woche

Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Unterrichten Sie Ihren Tierarzt über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt und erörtern Sie mit ihm mögliche Probleme. Stellen Sie die Utensilien für die Geburt zusammen und bereiten Sie alles vor.

Di, 07.02.2023 bis Mi, 15.02.2023
Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Sorgen Sie dafür, dass sie den Platz fürs Werfen so angenehm wie möglich vorfindet. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren "Nestbau" zu geben.
Do, 09.02.2023
Füttern Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.
Do, 09.02.2023 bis Fr, 24.02.2023
Säubern Sie Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Kürzen Sie das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern.

 
9. Woche

Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.

So, 19.02.2023 bis Mi, 22.02.2023
Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen.
Mo, 20.02.2023
Messen Sie nun morgens und abends die Temperatur der Hündin. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.
Di, 21.02.2023
Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.
Mi, 22.02.2023
Der vorausberechnete Tag der Geburt. Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.
 

 
 

Heute waren schon 39 Besucher (122 Hits) hier!