Rhodesian Ridgeback


 
   

Trächtigkeitskalender Leeloo

   
 


 

 

Home

NEWS

Über uns

Unsere Hunde

* Erfolge

Wurfplanung 2021

Foto-Galerie

A-Wurf 2008

B-Wurf 2010

C-Wurf 2011

D-Wurf 2012

E-Wurf 2012

F-Wurf 2013

G-Wurf 2013

H-Wurf 2014

I-Wurf 2015

J-Wurf 2016

K-Wurf 2017

L-Wurf 2018

M-Wurf 2019

N-Wurf 2020

O-Wurf 2021

=> Hochzeit Leeloo & Tami ♥

=> Trächtigkeitskalender Leeloo

=> 1. Lebenswoche

=> 2. Lebenswoche

=> 3. Lebenswoche

=> 4. Lebenswoche

=> 5. Lebenswoche

=> 6. Lebenswoche

=> 7. Lebenswoche

=> 8. Lebenswoche

=> 9. Lebenswoche

P-Wurf 2021

In Memorian

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe org

Komme aus Afrika (lesenswert!)

Der RR - Wissenswertes

Ilonas Fortbildungen

Links

Gedichte, Sprüche, Lustiges

Gästebuch

Kontakt

Impressum

Datenschutz

 


     
 

___________________________________________________________________________________________

Trächtigkeitskalender

Vater: Tamirlan Magnus di Magija
Mutter: Legendary Leeloo Kukuwah of Red Lion Hunter
Züchter: Ilona Engel

  

1. Woche
Für den Fall, dass Ihre Hündin Medikamente nehmen muss, gehen Sie bitte zum Tierarzt und besprechen Sie die Medikamentenvergabe bevor Sie dem Tier ein Medikament verabreichen. Die Hündin sollte normal gefüttert und normal bewegt werden. Bitte keine Insektizide benutzen oder Impfungen mit lebend Stoffen verabreichen.

Di, 05.01.2021
Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.

Making of ... klick hier:
www.ofredlionhunter.de/Hochzeit-Leeloo-%26-Tami-%26%239829%3B.htm

Und los geht´s mit der Dokumentation über Leeloo´s (hoffentlichen) Trächtigeitsverlauf.
Wie bei all unseren Würfen starten wir diese mit einem Foto, die uns die Figur zeigt, wie Leeloo ursprünglich aussieht und ... so Mutter Natur es gut meint, bald dieses Traumfigürchen verlieren wird.
Bauchumfan
g: 60 cm

Mi, 06.01.2021
2. Decktag
  > Making of ... klick hier:

www.ofredlionhunter.de/Hochzeit-Leeloo-%26-Tami-%26%239829%3B.htm
Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrakt lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts.

Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8 Stunden dauernden Wanderung durch den Uterus.

Danach beginnt die spannende Entwicklung der befruchteten Eizellen zu kleinen Hundewelpen.

Do, 07.01.2021 bis Fr, 08.01.2021: Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).
 
Nach der Deckung wandern die etwa eine Woche im weiblichen Geschlechtstrat lebensfähigen Spermien durch den Muttermund und die Uterushörner aufwärts.
Ihre volle Befruchtungsfähigkeit erlangen die Spermien erst nach der 5 bis 8  Stunden dauernden Wandeerung durch den Utersus.

Mi, 06.01.2021 bis Do, 07.01.2021: Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.

Do, 07.01.2021
3. Decktag > Making of ... klick hier:www.ofredlionhunter.de/Hochzeit-Leeloo-%26-Tami-%26%239829%3B.htm

Fr, 08.01.2021 bis So, 10.01.2021: Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals
Die in der Eileiterampulle befruchteten Eizellen wandern vom Eileiter in die Gebärmutter.
Die Befruchtung einer Eizelle dauert übrigens ca. 20 Minuten, bis das Spermium durch die Ei-Schutzhülle, die so genannte Zona pellucida, durchgedrungen ist.
Die Eizellen teilen sich nun täglich, und entwickeln sich zu sogenannten Morula (Maulbeerkeime).

Die Gebärmutterschleimhaut wird für die Einnistung der befruchteten Eizellen vorbereitet.


2. Woche
Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 
Di, 12.01.2021 bis Sa, 16.01.2021: Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten
Am 8. Tag entwickeln sich die Maulbeerkeime zu Blastozysten, ab jetzt spricht man von ”Embryos”.
Bei diesen Blastozsyten wird bereits die Plazenta durch die so genannten Trophektodermzellen angelegt.

Vom achten bis 15. Tag nach der Befruchtung erreichen die Embryonen die Gebärmutter.
Am 13.–15. Tag. schlüpft die Blastozyste aus der Schutzschicht (Zona Pellucida) um weiter wachsen zu können und die Kontaktaufnahme (Implantation) mit der Mutter zu ermöglichen.

Natürlich sieht man jetzt noch nichts, Foto gibt´s aber trotzdem

und auch der Umfang des Bäuchleins hat sich noch nicht geändert ...
... noch hat mein "Duracell" ein Top-Figür´chen und eine wundervoll hochgezogenen Bauchlinie
 
Leeloo ist aktuell eher ruhig und öfter mal in sich gekehrt. Sie schmusst nach wie vor viel,
sucht aber nachts nicht mehr permanent den Körperkontakt zu mir und legt sich auch mal ans untere Ende des Bettes
hat sie sonst nicht gemacht - ein Zeichen ... hoffen wir mal 
 
Noch 20 Tage bis zum Ultraschall - wie ich dieses Warten leiden kann  *örgs*

Do, 14.01.2021
Für den Fall der Fälle (*zwinker* & *hoff*) gab es heute die 1. Herpesschutzimpfung!
Dieses Virus kann insbesondere bei tragenden Hündinnen zu Problemen führen. Die Tiere infizieren sich meist durch Tröpfcheninfektionen (Belecken, Husten u. a.) oder beim Deckakt. Besonders gefährdet sind junge Hündinnen, die auf Ausstellungen oder in Tierpensionen unterwegs sind. Erwachsene Hunde zeigen nach einer Ansteckung oft nur Husten, Schnupfen oder gar keine Krankheitsanzeichen. Leider können die Tiere das Virus sehr lange tragen, da sich die Viren in Nervenknoten (v. a. Ganglien des Trigeminusnerv) zurückziehen und dort vom Immunsystem nicht erkannt werden. Wird dann eine Hündin trächtig oder unterliegt anderem Stress, reaktivieren sich die Viren und führen wieder zu Erkrankungen. 
Welpen werden gelegentlich schon über die Plazenta im Mutterleib infiziert. Dies kann zu Aborten und Totgeburten führen. Meist werden die Welpen jedoch kurz nach der Geburt angesteckt, was zu zahlreichen qualvollen Todesfällen in den ersten Lebenstagen führen. Oftmals sind alle Behandlungsversuche erfolglos.
Die Impfung
Beste Vorbeugung ist die Impfung von Zuchthündinnen, die während der Läufigkeit oder kurz nach dem Deckakt erfolgen muss. Eine weitere Auffrischungsimpfung (Booster) ist etwa 10 bis 14 Tage vor der Geburt nötig. Dies ist die einzige Impfung, die während der Trächtigkeit durchgeführt werden darf und muss.
Ergebnis ist, dass die Welpen durch die Muttermilch Antikörper erhalten, die die Viren im Körper des Welpen bekämpfen können.

Sa, 16.01.2021 bis Mo, 18.01.2021
Die Embryos erreichen die Gebärmutter.

In der Gebärmutter liegen die sich weiter teilende Embryonen zunächst frei für ca. 5 bis 7 Tage. Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern (so genannte Implantationskammern).

Die Gebärmutterhörner sind zwei schlauchartige Fortsätze der Gebärmutter in denen die Welpen den Großteil der Trächtigkeit verbringen.
Am 16. Tag sind übrigens schon Gehirnanlagen vorhanden.

Di, 19.01.2021... der offizielle Beginn der 3. Trächtigkeitsswoche
Hmmmmm ... seh ich da was ...oder täusche ich mich, weil ich etwas sehen will
Der Vergleich zu letzter Woche:


Ist da schon eine klitzekleine Veränderung zu sehen oder  .... ach menno ....
Warten - warten - warten  .... in 13 Tagen wissen wir es .....
Es geht ihr gut ... es geht ihr prima  ... sogar fantastisch.
Sie schläft viel - was allerdings an der aktuellen Wetterlage liegen könnte - Schnee, Schnee und nochmal Schnee, den Ridgis (zumindest meine) nicht sonderlich prickelnd finden, aber sie springt, bei unseren Ausflügen zum Pony, durch den mittlerweile an vielen Stellen knietiefen Schnee wie ein Bekloppte - Leeloo halt - Duracell !!!
Kuscheln  - ja  ... aber nicht mehr so viel wie sonst üblich.
Ihre *ichkrabbeldirjetztmalaufdenSchoß,egalobdudaswillst-Attacken* werden deutlich weniger und und wenn wir abends ins Bettchen gehen, verkrümelt sie sich, nach kurzen Schmuseeinheiten, an eine freie Stelle und macht sich lang ... ohne zugedeckt werden zu wollen ... schwangerschaftsbedingte Hitzewallungen ... wer weiss
Essen geht, wie sonst auch ... bis jetzt keine Morgenübelkeit, kein Heißhunger oder Verschmähen irgendwelcher Köstlichkeiten - alles normal wie immer. ... bis jetzt, aber das könnte sich vielleicht bald ändern, denn ... laut Trächtigkeitskalender, der da sagt:

3. Woche
Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.

Di, 19.01.2021 bis Di, 26.01.2021
Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.
Zwischen dem 18. und 20. Tag nisten sie sich dann in der Gebärmutter ein und die Ausbildung der Plazenta beginnt.

Der Hormonhaushalt und der Stoffwechsel der Hündin stellt sich nun auf die veränderten Ansprüche ein, nun kann sich auch ihr Verhalten ändern. Sie schläft oft mehr, frißt mehr oder gar nicht und es kann Brechreiz auftreten. Außerdem verhält sich die Hündin jetzt sehr anhänglich

4. Woche
Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden.
Hab mal mit meine Fetal-Doppler reingehorcht, aber noch nix gehört
Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden . - HAHAHA, bei der aktuellen Wetterlage lümmelt sie eh den ganzen Tag nur auf dem Sofa rum
Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter.
Zu diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. - noch 6 Tage bis dahin 

Nun besitzt auch jeder Embryo seinen festen Platz in der Gebärmutter. Der Kopf hat begonnen, sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schliesslich die Vorderbeine werden (Tag 22). Die Knospen der Hinterbeine entwickeln sich einen Tag später, ebenso die ersten Zeichen der Augen, die Riemenbögen, Herzwulst und die Urwirbel (Tag 20).

Der Embryo beginnt den Kopf nach vorn zu neigen und rollt sich in die klassische Fötenstellung zusammen. Zuerst bildet sich das Neuralrohr, der Vorläufer des Gehirns und Rückenmarks. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation entwickelt sich und das Herz schlägt.

Mo, 25.01.2021 bis Mo, 01.02.2021
Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.

Di, 26.01.2021
Bis dato hat sich nicht wirklich viel geändert  ...
Schlaf- sowie Essgewohnheiten sind nach wie vor wie letzte Woche.
Der Babybauch: man sieht eine kleine Veränderung,

wenn auch nicht wirklich im Profil, aber der Lenden- und Flankenbereich füllt sich ...
... so die Aussage meines Sohnes Lukas, der gestern zu Besuch war und Leeloo das letzte Mal vor ihrer Belegung gesehen hat ... und das Maßband sagt, dass 2 Zentimeterchen dazu gekommen sind... oder hat sie sich nur Winterspeck angefuttert ?!?
Sandra (Tamis Frauchen) sagt: "Na, wenn die nicht trächtig ist ... ihr Wort in Gottes Gehörgang !!!
Ich hoffe es ... *mitdenFingernaufdemTischtrommel* ... wann ist endllich der 1. Februar und unser Ultraschall-Termin ... oder ein anderes eindeutiges Zeichen

Do, 28.01.2021
Nachdem ich Leeloo seit Montag genauestens beobachte  ... man könnte auch sagen: auf Schritt und Tritt verfolge , habe ich ihn heute morgen endlich gesehen  - den SCHLEIMFADEN  !!!

Es heisst, es sei ein sicheres Zeichen  ... ich bin sehr zuversichtlich, aber nicht euphorisch !
Und deswegen hat Frau Ungeduld heute nachmittag den Fetal-Doppler ausgepackt, Leeloo bequem gebettet und sich dann auf die Suche gemacht ... Millimeter für Millimeter wurde das Bäuchlein mit dem Schallkopf abgetastet ... und siehe da ......
ich habe ein kleines schlagendes Herzlein gefunden

Ich glaube, es sind tatsächlich kleine "Tamiloo"s in Leeloos Bäuchlein
Eine endgültige Bestätigung und ob es ihnen auch wirklich gut geht und alles in Ordnung ist, wird der Ultraschall am Montag zeigen.

Mit 25 Tagen sind die Embryonen ca. walnussgroß.
Die Ohren werden am 26. Tag gebildet, Augenhülle und Tasthaare bilden sich am 27. Tag. Beine, Pfoten und Zehen (zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig) sind deutlich erkennbar.

Im derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet und die Hündin muss entsprechend sorgfältig geschützt und betreut werden.

Sa, 30.01.2021 bis Mi, 03.02.2021
Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.


Mo. 01.02.2021
Heute hat es der Ultraschall bestätigt..

Leeloo & Tami werden Eltern !!! ?
... mein kleines "Duracell" wird Mama !!! ?
Die kleinen Herzen schlagen kräftig !!! ?
Wir erwarten unsere "Tamiloo"s um den 8. März 2021
*freu*freu*freu*


28. Tag
Ende der Embryonalperiode

 Um den 28. Tag ist die Plazentabildung beendet. Sterben die Fruchtanlagen bis zu diesem Tag ab, werden sie meist unauffällig resorbiert. Am Ende dieser Embryonalperiode sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme im Groben angelegt, die endgültige Körperform ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar und die Gesichter nehmen Gestalt an. Die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet.
Ab diesem Zeitpunkt heißt es auch nicht mehr Embryo, sondern Fötus.
Der Herzschlag der Embryos/der Föten ist von geübten Personen wahrnehmbar. Besonders zwischen dem 24. und 28.Tag der Trächtigkeit sind die 1 bis 2 cm großen Ampullen als kugelige Wölbungen durch erfahrene Geburtshelfer zu ertasten.
Die Proteinzufuhr der Hündin wird nun durch entsprechende Fütterung erhöht und anstrengende Aktivitäten wie Sport und Besuche werden nun vermieden.


Ein Foto, dass  mich immer wieder fasziniert .. so in etwa sieht es momentan in Leeloo´s Bäuchlein aus !
 

5. Woche
Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Bitte achten Sie auf das Gewicht der Hündin und überfüttern Sie nicht. Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Di, 02.02.2021
  Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.

Di. 02.02.2021
Wir starten "hochoffiziell" in die 5. Trächtigkeistswoche .
So langsam, auch wenn man es nicht auf Anhieb sieht, gerät Leeloo nun ein bisschen aus der Form ...  nicht viel, aber sie verändert sich ... schlank und rank geht langsam flöten und sie legt im Rippenbogen-, Flanken - und Lendenbereich zu, was sich in 2 Zentimeter mehr Umfang und 1 kg mehr an Gewicht äußert.
im Vergleich:
Tag 22  
22. Tag   im Vergleich zu Tag 29


Sie schläft viel, kuschelt einerseits total arg, will aber auch öfter ihre Ruhe haben und liegt auch schon mal abseits von allen anderen .
Auf unseren Spaziergängen hat sie deutlich einen Gang runter geschalten -
nix mehr Zick-Zack und kreuz und quer vor, rechts und links von mir, sondern gesittet und ordentlich in Rih und Glied mit den anderen.
Im Freilauf beim Pony legt sie schon noch den ein oder anderen Sprint hin, aber lange nicht mehr so doll wie sonst
Leeloo, die sonst ihr Futter binnen Sekunden inhalliert hat, lässt sich seit ein paar Tagen beim Fressen richtig viel Zeit und ist deutlich die Letzte des Rudels, die den Futternapf verlässt , teilweise sogar mit einem kleinen Rest darin  (das hat sie noch NIE gemacht) und auch die Näpfe der anderen, die sie sonst blank poliert hat, interessieren sie aktuell ganz und gar nicht. Ich glaube sie leidet gerade ein klein wenig un Schwangerschaftübelkeit und Appetitlosigkeit , wobei ihr das große Kotz.. bisher glücklicherweise erspart blieb.
Futtertechnisch wird Leeloo ab jetzt anders ernährt. Sie erhält nun eiweiß - und kalziumreicheres Futter, in dem ins Trofu reichhaltigeres Welpenfutter untergemischt wird und die Barfmahlzeiten mit Quark, Hüttenkäse, ofter mal einem Ei und Sonstigen aufgepeppt werden.
Mit Folsäure wurd sie schon seit Beginn versorgt und auch die ein-oder andere Gabe diverser homöopathisch unterstützender Mittel wurde und wird jetzt verabreicht.
Und wer mich kennt, der weis, was es ab nun jeden Abend als Betthupferl gibt - die Neulinge werden jetzt lachen - aber die Kindermilchschnitte ist ab jetzt tägliches abendliches Pogramm - ist für nix gut, aber gehört bei uns seit unserem ersten Wurf zum "Schwangeren-Verwöhn-Programm" und ist immer heiß begehrt.

 
30. Tag
Die babyblau schimmernde Hülle über den Augen dient als Schutz des sich entwickelnden Sehorgans.
Durch Ultraschalluntersuchung kann die Trächtigkeit nachgewiesen werden. Zu diesem Zeitpunkt sind die Fruchtanlagen so groß, dass sie i.d.R. gut sichtbar sind, aber noch zu klein, um die Anzahl der Fruchtanlagen zu bestimmen. Die Hündin kann zähflüssigen, klaren bis milchig-trüben Schleim absondern, meist ein sicheres Zeichen für eine Trächtigkeit.
Ein Anschwellen der weiblichen Scham wird ebenfalls bemerkbar. Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa. Sie hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Es kann auch zu einem vermehrten Schlafbedürfnis kommen
Der Fötus durchläuft am 31 /32 Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.

 
Der Fötus durchläuft am 31 /32 Tag noch mal eine spannende und heikle Entwicklung. Es kommt zum so genannten Nabelbruch, d.h. der Darm wird kurzzeitig aus der Körperhöhle verlagert um schneller wachsen zu können.30.Tag.jpg
Mo, 08.02.2021 Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.

33. Tag
Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag ”zusammenfließen” und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der Platzbedarf der Welpen enorm ist.

Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese (Organbildung) bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. auch Wurmkuren!), Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.B. Düngemittel in Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und ‑arterie direkt mit der Mutter verbunden ist.
Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der Föten kommen kann!
Am 35. Tag sind die Augen & Ohren fertig entwickelt und die Finger sind separiert.

Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag ”zusammenfließen” und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der
Platzbedarf der Welpen enorm ist.

Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese (Organbildung) bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. auch Wurmkuren!), Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.B. Düngemittel in Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und ‑arterie direkt mit der Mutter verbunden ist.

Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der Föten kommen kann!

Am 35. Tag sind die Augen & Ohren fertig entwickelt und die Finger sind separiert.




6. Woche
Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut. Lassen Sie sie dort schlafen.  - Mach ich grundsätzlich frühestens erst ab der 7. Woche
Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.

Di, 09.02.2021
Wir starten in die 6. Trächtigkeitswoche ... ein bisschen über die Hälfte haben wir schon geschafft.
Leeloo geht es wunderbar.
Nachdem sie letzte Woche etwas nöckelig mit dem Abendessen war und sogar teilweise ihre abendliche Fleischration nicht vollständig aufgefressen hat, ist seit 2 Tagen wieder alles ok -  die große Übelkeitsphase scheint überstanden und sie putzt ihre Ration wieder restlos weg ... zwar nicht mehr in der mir bekannten atemberaubenden Geschwindigkeit, aber ist mir persönlich eh viel lieber.
So langsam verschwindet ihr einstiges Traumfigürchen und sie wird jetzt zusehends runder.
Die ehemalig hochgezogene Bauchlinie gleicht schon fast einer Geraden und das Maßband sagt, dass sie 6 cm an Umfang zugelegt hat - es wächst, die Milchleiste beginnt langsam etwas anzulaufen, die Zitzen haben sich bereist vergrößert.




Leeloo schläft viel und ist deutlich ruhiger geworden, sie kuschelt wieder etwas mehr mit Mama, Oma und Schwester (und auch wieder mit mir), liegt aber jetzt lieber ausgestreckt anstatt eingerollt - ja klar ... das Bäuchlein wächst und wird unbequem.

Von nun an erhält Leeloo täglich ein weiteres homöopathisches Mittel, welches eventuelle Fehllagen der Föten verhindern und einer Wehenschwäche vorbeugen soll und eine weitere kleine Mahlzeit am Mittag, da der Nahrungsbedarf von nun an steigt.

38. Tag
Fell und ‑farbe entwickeln sich
Die Augenlider sind jetzt ausgebildet und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt. Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln und ist am 52. Tag abgeschlossen.

Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das männliche Geschlecht ist bestimmbar (Tag 35). Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung. Die Föten wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 45 mm lang. Die Hündin wird mit der Welpenbox vertraut gemacht. Die Mahlzeiten sollte auf 3–4 kleinere Portionen aufgeteilt werden.
Die Brustwarzen der Hündin werden dunkler und vergrößern sich. Eine gute Muskulatur ist wichtig für eine reibungslose Geburt, deshalb sollte die Hündin weiterhin ausreichend Bewegung haben. Extreme Anstrengungen wie Joggen mit der Hündin, Fahrradtraining, Schwimmen in kalten Gewässern etc. sollten aber vermieden werden. Die Hündin wird auf Spaziergängen vielleicht etwas träger und spielt nicht mehr gern mit anderen Hunden. Sie schützt ihre Flanken und lässt fremde Hunde nicht mehr nah an sich heran.
Der Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
Am 40. Tag wird der Darm wieder in die Körperhöhle verlagert.


7. Woche
Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar. Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte.
Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen.

Di, 16.02.2021
Die 7. Trächtigkeitswoche beginnt und 2/3 der Trächtigkeit haben wir nun hinter uns.
Die Föten sind jetzt vollständig entwickelt und müssen  nur noch wachsen, was ab diesem Zeitpunkt rasant von Statten geht.
Jetzt sieht man es auch ganz deutlich, dass Leeloo kleine "Tamiloo"´s in sich trägt.



Der Umfang ist innerhalb der letzten Woche um 8 cm auf 74 cm gewachsen (ingesamt ein Plus von 14 cm)
und im letzten Drittel wird noch einiges dazu kommen.
Leeloo gehts richtig prima.
Sie geniesst den Schwangeren-Status und lässt sich verwöhnen, ist faul, schläft viel und geht jetzt alles ganz langsam an. Auf unseren Spaziergängen latscht sie nur noch mit und vermeidet es tunlichst, einen Gang schneller zu laufen ... was für mich total ungewöhnlich ist, denn ich kenn mein "Duracell" ja ganz anders.
Da die Temperaturen in der vergangenen Woche durch die extreme Kälte (wir hatten hier auch tagsüber  - 15°C) alles andere als ridgebacktauglich waren, war ihr bevorzugtes Platz zuhause in der Nähe des Ofens, in dem toujour ein Feuer brannte  und unsere Wohnzimmer auf muckelige +27°C aufheizte  ... perfekt zum Babies ausbrüten.
Leeloos Appetit ist gesegnet ... sie frisst mit viel Genuss ihre drei Mahlzeiten am Tag, die nun um eine vierte erweitert wird, denn die Welpis brauchen aufgrund des schnellen Wachstums enorm viel Energie aus diesen Mahlzeiten ... keine Übelkeit, keine Nahrungsverweigerung und abends, vorm ins Bett gehen schlägt sie jetzt schon von selber einen Haken nach links in die Küche direkt zum Kühlschrank, weil sie weiss, dass dort ihr heissgeliebtes Betthupferl, die Milchschnitte, auf sie wartet.
Ihr Platzbedarf nachts neben mir ist enorm ... nicht, dass sie vorher schon Rücksicht auf mich oder den Rest des Rudels genommen hätte, aber da nun das Bäuchlein beginnt, unbequem zu werden, sie zu 90% komplett ausgestreckt bei uns im Bett liegt und dazu noch x-mal nachts die Schlafposition wechselt, wirds langsam für alle Beteiligten leicht ungemütlich .... aber Hauptsache der werdenden Muddi gehts gut .
Der Wetterbericht verheisst Gutes und die angekündigten frühlingshaften Temperaturen fürs kommende Wochenende werden von mit genutzt, um das Welpenzimmer für die nahende Ankunft unserer "Tamiloo"s vorzubereiten ... Grundreinigung incl. Desinfektion, Fenster putzen, Aufbauen der Wurfkiste, Waschen der für die Geburt benötigten Laken und Handtücher und ... und ... und  ... damit Leeloo sich langsam und in Ruhe mit allem vertraut machen kann und ein gemütliches Plätzchen für die Geburt ihrer Kinderlein hat.
Noch offiziell 20 Tage ... ich beginne, rückwäts zu zählen ... und wer glaubt, ich sei, bei diesem meinem/unserem 15.Wurf ein alter, abgebrühter Hase, der täuscht sich ... denn so langsam macht sich die Nervosität in mir bemerkbar .....


43. Tag
Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel.

Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder großen Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner, wodurch sich ihre äußeren Linien drastisch verändern. Diese Veränderung wird nicht sichtbar, wenn nur zwei bis drei Welpen vorhanden sind.
In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch schlecht gezählt werden.
Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.
Die Hündin sollte jetzt keine rauen Spiele mit anderen Hunden spielen oder springen.

Do, 18.02.2021
Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.

45. Tag
Der Fötus hängt an der Nabelschnur wie ein Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er fantastisch stoßgesichert.

Sein Haarkleid ist noch schütter, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt. Die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung, da ihnen die Schweißdrüsen fehlen.
Bei der Hündin merkt man langsam eine Umfangsvermehrung, ein verdicktes Gesäuge und einen verstärkten Appetit. Der Bauch vergrößert sich, ihr Gesamtgewicht kann sich während der Tragzeit um 20 bis 30 % erhöhen

Sa/So, 20./21.02.2021
Der Fühling schenkte uns einen Vorgeschmack  mit traumhaften Temperaturen, die Leeloo & Familie  zu ausgiebigen Sonnenbädern und ich zum Großreinemachen des Welpenzimmers genutzt haben.
Alles wurde akribisch gereinigt und desinfiziert ( ja -  ich bin da sehr pingelich), die Gitter wurden mit einem neuen Schutz versehen (eine Vorsichtsmaßnahme, dass die Welpen nicht mit den Pfötchen in den Zwischenräumen hängen bleiben,  die Wurfkiste aufgebaut und ein gemütliches Hundekissen plaziert, damit Leeloo sich mit der Wurfbox vertraut machen kann und sich dort auch wohl fühlt, Handtücher und Laken wurden durchgewaschen ( Dank Sonnenschein auch alles schon trocken im Welpenzimmer deponiert)
und und und .... und nachdem alles fertig war, kam Leeloo auch gleich zur Kontrolle und zum Probeliegen ... ihr Urteil:  Getestet und für gut befunden  


Noch offiziell 15 Tage ...
das Bauchlein wächst .... ... Umfang 80 cm ...
und wenn Leeloo entspannt liegt, sieht und spürt man schon ganz leicht, wie die kleinen Tamiloo´s in ihr zappeln ...




8. Woche

Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird - NEIN  ... nicht Leeloo . Unterrichten Sie Ihren Tierarzt über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt und erörtern Sie mit ihm mögliche Probleme. Stellen Sie die Utensilien für die Geburt zusammen und bereiten Sie alles vor - schon erledigt .

So, 21.02.2021 bis Mo, 01.03.2021
Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Sorgen Sie dafür, dass sie den Platz fürs Werfen so angenehm wie möglich vorfindet. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren "Nestbau" zu geben.

Di, 23.02.2021
Füttern Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein - sieht man jetzt schon ziemlich deutlich

Di, 23.02.2021 bis Mi, 10.03.2021
Säubern Sie Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Kürzen Sie das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern
- Haare  ... am Bauch ... beim Ridgeback  ... *lach*.

Die vorletzte Trächtigkeitswoche .. die 8te... beginnt.
Tag 50 .. es ist ein kleines bisschen explodiert.
Der Frühling ist da und die Bikinifigur definitiv futsch .


 

Das Maßband sagt, dass Leeloo innerhalb einer Woche 11 cm an Umfang zugelegt hat ... jetzt sind es 85 cm,
ein Plus von mittlerweile 25 cm ... und wir haben noch 13 Tage ...und da kommt noch einiges dazu, da die Welpis jetzt extrem wachsen.
Die Milchleiste ist in den letzten 2 Tagen angelaufen ... die Milchproduktion stellt sich langsam ein.
Leeloo geht´s fantastisch, sie frisst ihre 4 Mahzeiten ohne mit der Wimper zu zucken und von weniger Hunger ist bei ihr keine Spur ... von wegen Platzmangel im Bauch ... offensichtlich quetscht sie jeden einzelnen Krümel an Futter zwischen die kleinen "Tamiloo"´s.
Ab heute erhält sie ein weiteres homöopathisches Mittel ... Arnika (erleichtert die Geburt und verhindert, dass Gewebe während der Geburt zerstört wird) sowie Himbeerblätter, die die Geburtswege weicher machen sollen.
Sie schlääääääft gaaaaaaaanz viiiiiieeel ... tagsüber bevorzugt auf der Terrasse in der wärmenden Sonne, die sie förmlich in sich einsaugt und jeden Strahl davon geniesst  ... so brütet sich´s ja auch viel schöner .
Bewegen mag sie sich nicht mehr viel. Bei unseren Ausflügen zum Pony stöbert sie hier und da ein bisschen, bevorzugt es aber, es sich irgendwo bequem zu machen und zu dösen und die, die sonst immer die Erste war, wenn´s ums spazieren gehen ging, findet es mittlerweile lästig und zu anstrengend  ... der Bauch wird schwer und macht unbeweglich .
Nachts schläft sie unruhig, wechselt permanent die Schlafposition, steht auf, läuft durchs Zimmer, kommt wieder ins Bett, will unter die meine Decke, will kuscheln ... dann wieder doch nicht ... hin und her und hin und her .... mein Schlafpensum sinkt ... und wenn ich dann hellwach bin, schnarcht sie wieder friedlich neben mir  ....
... noch  offiziell 13 Tage ... die Spannung steigt .

Fr, 26.02.2021
Heute waren wir noch einmal beim Tierarzt:

Gewichtskontrolle (sie hat 8 kg zugenommen) und die 2. Herpesimfung erhalten !

Dieses Virus kann insbesondere bei tragenden Hündinnen zu Problemen führen. Die Tiere infizieren sich meist durch Tröpfcheninfektionen (Belecken, Husten u. a.) oder beim Deckakt. Besonders gefährdet sind junge Hündinnen, die auf Ausstellungen oder in Tierpensionen unterwegs sind. Erwachsene Hunde zeigen nach einer Ansteckung oft nur Husten, Schnupfen oder gar keine Krankheitsanzeichen. Leider können die Tiere das Virus sehr lange tragen, da sich die Viren in Nervenknoten (v. a. Ganglien des Trigeminusnerv) zurückziehen und dort vom Immunsystem nicht erkannt werden. Wird dann eine Hündin trächtig oder unterliegt anderem Stress, reaktivieren sich die Viren und führen wieder zu Erkrankungen. 
Welpen werden gelegentlich schon über die Plazenta im Mutterleib infiziert. Dies kann zu Aborten und Totgeburten führen. Meist werden die Welpen jedoch kurz nach der Geburt angesteckt, was zu zahlreichen qualvollen Todesfällen in den ersten Lebenstagen führen. Oftmals sind alle Behandlungsversuche erfolglos.

Die Impfung Beste Vorbeugung ist die Impfung von Zuchthündinnen, die während der Läufigkeit oder kurz nach dem Deckakt erfolgen muss. Eine weitere Auffrischungsimpfung (Booster) ist etwa 10 bis 14 Tage vor der Geburt nötig. Dies ist die einzige Impfung, die während der Trächtigkeit durchgeführt werden darf und muss.
Ergebnis ist, dass die Welpen durch die Muttermilch Antikörper erhalten, die die Viren im Körper des Welpen bekämpfen können.

Mo, 01.03.2021
56. Tag
Eine sichere Geburt wäre möglich

Ab diesem Zeitpunkt können die Welpen sicher geboren werden, die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt.
Augenlider und Gehörgänge sind noch geschlossen.
Die letzten vier Tage in der Gebärmutter dienen zur stärkeren Ausprägung der Merkmale, die Welpen nehmen nochmal stark an Gewicht zu.
Bereits jetzt sind die Welpen berührungsempfindlich und werden es genießen, wenn man der Hündin regelmäßig den Bauch streichelt.
Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Sie verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an, es kann schon zu einer ersten Milchproduktion kommen.
Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen.
Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.

 
9. Woche

Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.

Di, 02.03.2021
ENDSPURT !!!
Die letzte Trächtigkeitswoche   ... Tag 57
Es ist dick und rund ...
1.Tag 9.TK-Woche 02.03.2021.1.jpg
Das Massband sagt nochmal  + 5cm  ... gesamt 90 cm  ... ein Plus von 30 cm


1Tag 9.TK-Woche 02.03.2021.jpg

Leeloo geht es den Umständen entsprechend gut.
Vorletzte Nacht war sie ziemlich unruhig, hat sich immer wieder umgelagert, war unruhig, hat phasenweise schnell geatmet und hat extrem meine Nähe gesucht  - Senkwehen !!!
Der Bauch ist nun weiter nach hinten und unten gerutscht ... die "Tamiloo"s bringen sich so langsam in Position.
Die Milchleiste ist bereits gut gefüllt und ab und an kommen sogar schon ein paar Tropfen Milch.
Die letzten beiden Tage frisst sie eher mäßig  ... große Portionen gehen nicht mehr wirklich, die Babies brauchen zu viel Platz, also werden die Mahlzeiten jetzt auf den ganzen Tag verteilt und immer wieder angeboten ... Hunger hat sie ja ... passt halt nur nicht mehr soviel auf einmal rein.Leeloo ist sehr entspannt, obwohl man jetzt merkt, dass  selbst das Schnaufen, begleitet von tiefen Seufzern, sie teilweise anstrengt, sie schläft viel, vorzugsweise nicht mehr auf der Seite, sondern auf dem Bauch liegend,
Tag57 02.03.2021.3.jpg

sie geniesst die Sonnenbäder auf der Terrasse, mal sucht sie die Nähe der anderen, mal will sie alleine liegen, bewegen nur wenn es nötig ist ... außer ein Feind (fremder Hund)  läuft auf der Straße vorbei ... dann wird sie zum Kugelblitz, spurtet zum Zaun und unterstützt das Rudel bei der Vertreibung der Eindringlinge.
Die "Tamiloo"s machen jetzt ganz schön Party und manchmal zuckt Leeloo unter den Boxattacken  und schaut genervt auf ihren dicken Bauch, weil die Zwerge ständig Rabatz machen.
Die letzten Tage sind jetzt wahrlich nicht mehr spaßig für sie ... der Bauch ist dick und schwer und immer im Weg, man kann nicht mehr bequem liegen, man kann nicht mehr richtig laufen, man hat Hunger und kann nicht wirklich viel Essen, man wird ständig beobachtet  ...
... ok ... man wird verwöhnt und bekuschelt und der Bauch wird gaaaaanz viel gestreichelt ... und man bekommt jeden Abend eine Milchchnitte Herausgestreckte Zunge und zwinkerndes Auge
... noch offiziell 6 Tage .... dann haben wir es geschafft.
Ich bin nervös ... das lern ich wohl nie ... und versuche mich abzulenken, in dem ich die Tage den Welpengarten auf Vordermann gebracht habe .... Greifvogelschutz erneuert, Rasen ( wenn es einer wird) nochmal mit Erde aufgefüllt, hier was gebastelt, da was ausgebessert  .... und ... und ... und ... aber die letzten Tage sind immer die aller schlimmsten und gehen extra langsam vorbei ...Gesicht mit rollenden Augen

Unsere Co- Hebamme Annette, die  mich schon  bei den Geburten der letzten Würfe tatkräftig unterstützt hat und am Sonntag bereits zu uns kommt und auch mein Neffe Kevin, der das erste mal eine Hundegeburt erleben und mir bei der Aufzucht und 24/7  Betreuung der Welpen zur Seite stehen wird, sind mindestens genau so aufgeregt wie ich ...

Fr, 05.03.2021 bis Mo, 08.03.2021
Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen.

Hier noch mal ein kleines Update:
Leeloo geht es gut, sie ist tiefenentspannt ( im Gegensatz zu mir)
Ich beobachte sie ... sie ruht, schläft aber nicht wirklich, dreht den Kopf oft zu ihrem Bauch, steht ab und zu mal auf, wandert durch Wohnzimmer, sucht extrem meine Nähe zum intensiven Kuscheln, wo sie jetzt auch schon mal die anderen anbrummt, wenn diese uns dabei zu nah kommen.
Ich behalte ihre Temperatur im Auge, die aktuell im Normalbereich bei 37,7 °C liegt ... sinkt diese um 1 - 2 Grad,  beginnt die Eröffnungsphase.
Theoretisch könnte es jetzt jeden Tag los gehen ... ich lasse sie nicht mehr aus den Augen.

Wir waren heute nochmal beim Tierarzt zum Wiegen ... Leeloo hat in den letzten 7 Tagen noch einmal 4 kg zugenommen ... das sind  insgesamt 12 kg an Gewichtszunahme ... ich gehe stark davon aus, dass wir mindestens 10 Welpen erwarten können .......



Die Spannung steigt ... wir sind kurz vorm Ziel ... die kleinen "Tamiloo"s kommen bald .....

Sa, 06.03.2021
Messen Sie nun morgens und abends die Temperatur der Hündin. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.


Sa. 06.03.2021
18 Uhr: Leeloos Temperatur ist auf 37,0 °C gesunken.


So, 07.03.2021
Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.


Leeloo ist unruhig, wandert viel hin und her, löst sich oft und ist sehr in sich gekehrt.
Gegen Abend wird sie immer unruhiger, gegen 21 Uhr verliert sie viel Schleim und ab 23 Uhr Fruchtwasser ...
sie wandert permanent von der Wurfkiste, in der sie wühlt, in mein Bett zu Mama, Oma und Schwester ...
sie will nicht wirklich in der Wurfkiste bleiben und sucht die Nähe ihres Rudels  .... ich lasse sie gewähren ... 

Mo, 08.03.2021 Der vorausberechnete Tag der Geburt.

... und tatsächlich ... um 01.47 Uhr kommt der erste Welpe, ein Rüde ... in meinem Bett ...
im Kreise ihrer Familie ....  auf die Welt !!!
Der Rest, 10 weitere Gschwisterchen , erblicken in der Wurkiste das Licht der Welt !!!


ONE OF THE FREAKS - Litter 2021 ?
Pünktlich zu errechneten Termin ....  in der Zeit von 01.47 - 06.22 Uhr brachte Leeloo 11 kleine "Tamiloo"s (8 Rüden/3 Hündinnen) und ein Sternenkind in einer komplikationslosen Geburt instinktsicher zur Welt.
Mama und Babies sind wohlauf, alle Welpen tragen einen Ridge.
???
Vielen lieben Dank für Deine tatkräftige Unterstützung bei der Geburt unseren kleinen Schätze, liebe Annette Fried ... wir waren wie immer ein super eingespieltes Team ?

 

www.welpen.de

 

 
 

Heute waren schon 43 Besucher (245 Hits) hier!